Elektrolumineszenz

Eine elegante Methode zur weitergehenden Erfassung von Zellschäden ist die Elektroluminszenz (EL). Dabei wird erfasst, ob und an welchen Stellen die Zellen innerhalb eines PV-Modules gebrochen sind. Daraus ergibt sich ggf. eine reduzierte aktive Fläche zur Energieerzeugung.

Die EL kann auch eindeutig darstellen, ob Mikrorisse oder sogar Zellbrüche mit sichtbaren Schneckenspuren korrelieren.

Elektroluminszenzbild eines PV-Modules mit deutlich erkennbaren inaktiven Flächen.